fALK-oLAF hOPPE bÜRGERMEISTERKANDIAT

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung muss in der Gemeinde Holle einen völlig neuen Stellenwert erhalten. Ideen, Wünsche, Erwartungen und Kritik der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde bei Planungen, Entscheidungen und Diskussionen zu berücksichtigen, gehört zu meinen erklärten Zielen.

photo_2021-06-03_23-16-28
Es geht um

Ihre Ideen, Wünsche, Erwartungen

für Holle

Neben dem klassischen Instrument der Informationsveranstaltungen, bieten gerade neue Medien und die Digitalisierung mehr Plattformen für einen intensiveren Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern.
Neue Informationskanäle
nutzen
Mit einer Digitalen Holler Runde möchte ich ein Beteiligungsformat schaffen, die den Menschen in der Gemeinde die Möglichkeit eröffnet, sich einzubringen, Anregungen zu formulieren, Kritik zu platzieren, Entwicklungen zu hinterfragen und im persönlichen Gespräch die eigene Perspektive zu verdeutlichen. Die Beteiligungsmöglichkeit bei wichtigen Vorhaben in der Gemeinde ist demnach durch ein aktives Mitmachen, Mitreden und Mitdenken der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt gekennzeichnet.
Digitale Holler Runde
Beteiligungsformat
Gerade im Bereich der demokratischen Entwicklung einer Kommune ist es wichtig, heute schon an den Nachwuchs von morgen zu denken. Mit der Einrichtung eines Jugendforums Politik möchte ich junge Bürgerinnen und Bürger bis 21 Jahre für die Kommunalpolitik begeistern. Dabei sollen wichtige kommunale Themen und Abläufe im Vordergrund stehen.
Jugendforum Politik
Nachwuchs begeistern
meine Ziele

Wenn ich Bürgermeister bin,
werde ich

  • das Mitspracherecht der Bürgerinnen und Bürger weiter stärken, um unsere Gemeinde gemeinsam mit den Ihnen zu entwickeln.
  • weitere Bürgerbeteiligungsprozesse offen begleiten und digitale Formate für die Beteiligung anregen.
  • die Transparenz, Verlässlichkeit und Nachvollziehbarkeit von Beteiligungsprozessen begleiten.
  • anregen, dass die Anlieger in (Grün-) Flächenentwicklungsprozessen mit eingebunden werden und ihre Nachbarschaft mitgestalten.
  • die Übernahme von Verantwortung durch Bürgerinnen und Bürger stärken und ihnen beispielsweise im Rahmen von Patenschaften (Bäumen, Grünstreifen …) Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. 
  • vorhandenes Bau- und Planungsrecht auf weitere Vereinfachungen und bessere Mitgestaltungselemente hin überprüfen.
  • eine Digitale Holler Runde einführen, um den Austausch zwischen Bürgerinnen, Bürgern und der Gemeindeverwaltung, sowie Bürgermeister zu fördern.
  • ein Jugendforum Politik einrichten, um jungen Menschen für die Kommunalpolitik zu begeistern und unser demokratisches System zu stärken.